Ford Fiesta

Ford Fiesta Betriebsanleitungen

Ford Fiesta Reparaturanleitung :: Einbau

Achtung: bei ausgebauten bremsbelägen nicht auf das bremspedal treten, sonst wird der kolben aus dem gehäuse herausgedrückt.

Ford Fiesta Reparaturanleitung. Bremsbelage aus-und einbauen


Achtung: beim zurückdrücken der kolben wird bremsflüssigkeit aus den bremszylindern in den ausgleichbehälter gedrückt. Flüssigkeit im behälter beobachten, eventuell bremsflüssigkeit mit einem saugheber absaugen.

Zum absaugen eine entlüfterflasche oder plastikflasche verwenden.

Die nur mit bremsflüssigkeit in berührung kommt.

Keine trinkflaschen verwenden! Bremsflüssigkeit ist giftig und darf auf gar keinen fall mit dem mund über einen schlauch abgesaugt werden. Saugheber verwenden. Auch nach dem belagwechsel darf die "max."-Marke am bremsflüssigkeitsbehälter nicht überschritten werden, da sich die flüssigkeit bei erwärmung ausdehnt. Ausgelaufene bremsflüssigkeit läuft am hauptbremszylinder runter, zerstört den lack und führt zur korrosion.

Achtung: bei hohem bremsbelagverschleiß leichtgängigkeit des kolbens prüfen. Dazu holzklotz in den bremssattel einsetzen und durch helfer langsam auf das bremspedal treten lassen.

Der bremskolben muß sich leicht heraus- und hineindrükken lassen. Zur prüfung muß der andere bremssattel eingebaut sein. Darauf achten, daß der bremskolben nicht ganz herausgedrückt wird. Bei schwergängigem kolben bremssattel instandsetzen (werkstattarbeit).

Siehe auch:

Schleifen
Schleifpapier ist in verschiedenen körnungen erhältlich. Je kleiner die zahl, um so grober der schliff. Zum schleifen von zweikomponentenspachtel empfiehlt sich körnung 180 bis 240; füllspachtel und alter lack werden mit körnung 360 naß ...

Allgemeine informationen
Achtung Ablenkung beim fahren kann zum verlust der fahrzeugkontrolle, zu unfällen und verletzung führen. Wir empfehlen dringendst, solche geräte bzw. Deren funktionen nur extrem vorsichtig zu nutzen, damit ihre aufmerksamkeit nicht von der stra&szl ...

   
Copyright (c) FORD Betriebsanleitungen www.fiestaf.org