Ford Fiesta

Ford Fiesta Betriebsanleitungen

Ford Fiesta Reparaturanleitung :: Störungsdiagnose bremse

Ford Fiesta Reparaturanleitung / Die bremsanlage / Störungsdiagnose bremse

Störung

Ursache

Abhilfe

Leerweg des bremspedals zu groß Bremsbacken teilweise oder völlig abgenutzt

Ein bremskreis ausgefallen

Nachstellautomatik der trommelbremse klemmt

  • Bremsbeläge nachstellen oder beläge erneuern
  • Bremskreise auf flüssigkeitsverlust prüfen
  • Nachstelleinheit gangbar machen
Bremspedal läßt sich weit und federnd durchtreten Luft im bremssystem

Zu wenig bremsflüssigkeit im ausgleichbehälter

Dampfblasenbildung. Tntt meist nach starker beanspruchung auf. Z. B. Paßabfahrt

  • Bremse entlüften
  •  neue bremsflüssigkeit nachfüllen bremse entlüften
  • Bremsflüssigkeit wechseln. Bremse entlüften
Bremswirkung läßt nach, und bremspedal läßt sich durchtreten Undichte leitung

Beschädigte manschette im hauptoder radbremszylinder

Speziell bei scheibenbremse: stationärer gummidichtring beschädigt

  • Leitungsanschlüsse nachziehen oder leitung erneuern
  • Manschette erneuern. Beim hauptbremszylinder innenteile ersetzen, ggf. Hauptbremszylinder ersetzen
  • Bremssattel überholen
Schlechte bremswirkung trotz hohen fußdrucks Bremsbeläge verölt

Ungeeigneter oder verhärteter bremsbelag

Bremskraftverstärker defekt

Speziell bei scheibenbremse: bremsbeläge abgenutzt

  • Bremsbeläge erneuern
  •  beläge erneuern original ford-beläge verwenden
  • Bremsservo prüfen
  • Bremsbeläge erneuern
Bremse zieht einseitig Unvorschriftsmäßiger reifendruck

Bereifung ungleichmäßig abgefahren

Bremsbeläge verölt

Verschiedene bremsbelagsorten auf einer achse

Schlechtes tragbild der bremsbeläge

Speziell bei scheibenbremse: verschmutzte bremssattelschächte

Korrosion in den bremssattelzylindern

Bremsbelag ungleichmäßig verschlissen

Speziell bei trommelbremse: kolben in den radbremszylindern schwergängig

  • Reifendruck prüfen und berichtigen
  • Abgefahrene reifen ersetzen
  • Bremsbeläge erneuern
  • Beläge erneuern.

    Original ford-beläge verwenden

  • Bremsbeläge austauschen
  • Sitz- und führungsflächen der bremsbeläge im bremssattel reinigen
  • Bremssattel erneuern
  • Bremsbeläge erneuern (beide räder)
  • Radbremszylinder instand setzen
Bremse zieht von selbst an Ausgleichsbohrung im hauptbremszylinder verstopft

Spiel zwischen betätigungsstange und hauptbremszylinderkolben zu gering

  • Hauptbremszylinder reinigen und innenteile erneuern lassen
  • Spiel prüfen
Bremsen erhitzen sich während der fahrt Ausgleichsbohrung im hauptbremszylinder verstopft

Spiel zwischen betätigungsstange und hauptbremszylinder zu gering

Speziell bei scheibenbremse: drosselbohrung im spezial-bodenventil verstopft

Speziell bei trommelbremse: bremsbacken-rückzugfedern erlahmt

  • Hauptbremszylinder reinigen und innenteile erneuern lassen
  • Spiel prüfen
  • Hauptbremszylinder reinigen, innenteile ersetzen und bremsflüssigkeit erneuern
  • Rückzugfedern erneuern
Bremsen rattern Ungeeigneter bremsbelag

Speziell bei scheibenbremse: bremsscheibe stellenweise korrodiert

Bremsscheibe hat seitenschlag

Speziell bei trommelbremse: bremsbeläge verschlissen

Bremstrommel unrund

  • Beläge erneuern original ford-beläge verwenden
  • Scheibe mit schleifklötzen sorgfältig glätten
  • Scheibe nacharbeiten oder ersetzen
  • Beläge erneuern.

    Original ford-beläge verwenden

  • Bremstrommel ersetzen
Bremsbeläge lösen sich nicht von der bremsscheibe.

Räder lassen sich schwer von hand drehen

Speziell bei scheibenbremse: korrosion in den bremssattelzylindern
  • Bremssattel überholen, eventuell austauschen
Ungleichmäßiger belag- verschleiß Speziell bei scheibenbremse: ungeeigneter bremsbelag

Bremssattel verschmutzt

Kolben nicht leichtgängig

Bremssystem undicht

  • Bremsbeläge erneuern original ford-beläge verwenden
  • Bremssattelschächte reinigen
  • Kolben gangbar machen
  • Bremssystem auf dichtigkeit prüfen
Keilförmiger bremsbelag- verschleiß Speziell bei scheibenbremse: bremsscheibe läuft nicht parallel zum bremssattel

Korrosion in den bremssätteln

Kolben arbeitet nicht richtig

  • Anlagefläche des bremssattels prüfen
  • Verschmutzung beseitigen
  • Kolbenstellung (kolbenring) prüfen
Bremse quietscht Oft auf atmosphänsche einflüsse (luftfeuchtigkeit) zurückzuführen

Speziell bei scheibenbremse: ungeeigneter bremsbelag

Bremsscheibe läuft nicht parallel zum bremssattel

Verschmutzte schächte im bremssattel

Speziell bei trommelbremse: ungeeigneter bremsbelag

Belag liegt nicht satt auf

Bremse verschmutzt

Rückzugfedern zu schwach

  • Keine abhilfe erforderlich, und zwar dann, wenn quietschen nach längerem stillstand des wagens bei hoher luftfeuchtigkeit auftrat, aber nach den ersten bremsungen sich nicht wiederholt
  • Beläge erneuern.

    Original ford-beläge verwenden rückenplatte mit anti-quietsch-paste bestreichen

  • Anlagefläche des bremssattels prüfen
  • Bremssattelschächte reinigen
  • Beläge erneuern
  • Beläge erneuern
  • Radbremsen reinigen
  • Rückzugfedern erneuern
Bremse pulsiert Abs in funktion

Speziell bei scheibenbremse: seitenschlag oder dickentoleranz der bremsscheibe zu groß

Bremsscheibe läuft nicht parallel zum bremssattel

Speziell bei trommelbremse: anlagefläche des scheibenrades an der bremstrommel nicht plan, dadurch verzug der bremstrommel

  • Normal, keine abhilfe
  • Schlag und toleranz prüfen. Scheibe nacharbeiten oder ersetzen
  • Anlagefläche des bremssattels prüfen
  • Es kann versucht werden, die scheibenräder untereinander auszutauschen
Klopfende oder klickende geräusche von der hinteren bremse (nur trommelbremse) Bremstrommeln und bremsbeläge nicht genügend aufeinander eingelaufen
  • Hintere bremsen einbremsen. Dazu auf wenig befahrener straße fahrzeug aus ca. 50 Km/h mit der handbremse bis zum stillstand abbremsen. Die räder dürfen dabei nicht blockieren. Vorgang 5mal wiederholen. Wenn sich das geräusch vermindert, nach abkühlen der bremsen weitere "einlauf-bremsungen " durchführen. Andernfalls bremstrommeln ausbauen und trommeln sowie bremsbeläge auf beschädigungen prüfen.
Siehe auch:

Leerlaufdrehzahl und co-gehalt prüfen/einstellen
Motor warmfahren und anschließend im leerlauf drehen lassen, bis der kühlerlüfter einschaltet.  Motor abstellen.  Drehzahlmesser und co-prüfgerät gemäß herstelleranweisung anschließen.  Elektrische v ...

Zusatz-fern-/nebelscheinwerfer(xr2i)
4 Kreuzschlitzschrauben herausdrehen und lampenträger abnehmen.  Abdeckkappe und dann lampenstecker abziehen.  Federbügel aushängen und hochklappen.  Neue lampe einsetzen.  Drahtbügel zurückklappen und in die ...

   
Copyright (c) FORD Betriebsanleitungen www.fiestaf.org